Unabhängig davon, was die Glückschlüsseln sind, die wir persönlich als unsere Wichtigsten empfinden, gibt es einen Weg zu mehr Glück und Zufriedenheit mit einigen Stationen, die für viele von uns förderlich sein können. Also doch eine Formel für Glück? Nein, aber ein Raum mit vielen Weggabelungen, in dem wir uns bewegen können.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst” bedeutet zuerst: Liebe dich selbst! Wenn wir uns selbst nicht lieben, können wir auch niemand anderen wirklich lieben. Ohne Selbstliebe ist eine wahrhaftige Liebe zu anderen oder anderen Dingen nicht möglich. Doch viele haben Schwierigkeiten, sich selbst zu lieben, weil es Ihnen an Urvertrauen und Vertrauen in sich selbst mangelt, sie in der frühen Kindheit zu wenig Anerkennung und Liebe erhalten haben oder mit dem, wie Sie gegenwärtig sind oder was Sie bisher getan haben, nicht zufrieden sind. Aber warum sollten wir es uns selbst so schwer machen? Wer oder was ist schon perfekt oder besteht nur aus einer Lichtseite? Wenn wir uns selbst und auch das Leben mit allen Aspekten und Seiten lieben, ist der wichtigste Schritt schon getan.

Vergeben und Vergessen” ist dabei ein wichtiges Prinzip. Ob wir uns selbst oder anderen vergeben – wir tun es vor allem für uns, für unseren Frieden. Nur wenn wir verzeihen, bejahen und loslassen, was war, können wir in Frieden weiter ziehen.

Die beste Version deiner selbst.” Sei du selbst, am besten die jeweils beste Version, die du gerade sein kannst, Updates erlaubt (-> Wachstum). Vergleiche mit anderen bringen uns dabei nicht wirklich weiter. Wir alle sind einzigartig und darauf sollten wir uns konzentrieren, denn wir können uns nur in unser Haut wohlfühlen.

Immer mit der Ruhe!” Liebe, Vertrauen und Gelassenheit gehören unauflöslich zusammen. Je mehr wir uns selbst lieben und Vertrauen in uns und die Welt haben, desto ruhiger können wir in schwierigen Situationen bleiben und übereilte Reaktionen und Entscheidungen vermeiden.

“Geben ist seliger denn nehmen!” Engagement, freiwillige ehrenamtliche Arbeit, spontane gute Taten oder Großzügigkeit geben uns das Gefühl gebraucht zu werden, schaffen Freude, Selbstzufriedenheit und innere Ruhe. Anderen zu helfen, macht mehr Sinn, als uns die ganze Zeit Sorgen über uns und den Zustand der Welt zu machen. Auch dabei sind wir letztlich egoistisch, da wir uns dadurch besser fühlen.

“Der Weg ist das Ziel.” Richtig? Ja, aber ohne Ziel gibt es keinen Weg bzw. Wege. Ohne Ziel bewegen wir uns nicht wirklich von der Stelle. Zielstrebigkeit bedeutet, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, ein Ziel setzen, es anstreben und tatsächlich auch erreichen. Und wenn wir kleine Ziel erreichen können, dann schaffen wir natürlich auch größere Ziele. Wenn wir ein Ziel erreichen, gewinnen wir und das stärkt uns für die nächsten Ziele.

“Sei ehrlich und du selbst.” Ziele finden und motiviert und motivierend verfolgen, funktioniert am besten, wenn wir ehrlich zu uns selbst und anderen sind – und das bedeuten auch sich nicht (zu sehr) verbiegen, für wen oder was auch immer. Wir sind, wer wir sind. Und wohlfühlen können wir uns nur in einer Haut nämlich in unserer. Ehrlichkeit und Integrität sind entscheidende Faktoren für unseren Erfolg und unserer Glück. Jeder von uns ist einzigartig und sollte versuchen, die beste Version seiner selbst zu sein.

“Gebe dich hin.” Wenn wir etwas tun, das unsere ganze Aufmerksamkeit fesselt und uns selbst vergessen lässt, befinden wir uns im Zustand der Hingabe, den wir beim Spielen, beim Sport, bei der Arbeit oder wenn wir kreativ sind, erreichen können. Ziele zu ereichen, die wir mit Hingabe verfolgen, ist am einfachsten.

To be continued …